Political Incorrectness – Jetzt erst recht!

Nettes Mädchen getroffen, Spaß gehabt- und am nächsten Morgen dann der Schock: „Ich darfs dir eigentlich nicht sagen, meine Tante zieht jetzt nach Schwerin zum NPD- Vorstand“.

Ich sie ungläubig angeschaut. Wer schon am frühen Morgen solche Dinge skandiert kann nicht ganz gesund sein. Restalkohol?

Sie erneut: „Naja, aber so schlimm sind die doch gar nicht, schau mal, ein Ausländer
bekommt in Deutschland mehr Hartz IV als ein Deutscher. Das ist doch echt hart, oder?“.

Ich versuchte die Situation, trotz überschäumendem Andrangs meine verbale Gewalt zu entfachen, zu beruhigen. Aber sie ging noch weiter: „Na schau doch mal! Was machen denn die anderen Deutschen Parteien für uns? Ausländer raus!“

Das war zuviel. Ich klärte sie zunächst einmal darüber auf, was eigentlich Ausländer sind. Ausländer sind meiner Meinung nach nämlich Menschen, die sich in einem Land befinden, für welches sie keinen gültigen Ausweis besitzen. Jedenfalls grob beschrieben. So wollte ich ihr nämlich erst einmal klar machen, wer, von den Nachkommen der vielen deutschen Gastarbeiter, die sich in Deutschland angesiedelt haben wirklich Ausländer ist. Nämlich Keiner. All diese Menschen sind tatsächlich in Deutschland geboren und verfügen über eine zwar ausländische Abstammung, aber auch einen Pass, welcher belegt, dass sie deutscher sind. Dabei versuchte ich ihr zu zeigen, dass es egal sei, ob Einer türkisch, arabisch oder italienisch aussieht, aber einen deutschen Ausweis besitzt- und somit genauso „deutsch“ sei, wie sie selbst.

Naja, da kam dann natürlich die Naivität des armen Mädchen durch. Ein paar von, vermutlich, ihrer Tante eingeprügelten Thesen warf sie mir vor: „Dafür könnten die deutschabstämmigen Hartz IV Empfänger doch nichts“ und man sollte „dieses Türken wieder nach Hause schaffen“.

Nun wurde es mir bewusst, dass es sinnlos wäre solch eine Diskussion gegen ein sechzehnjähriges Mädchen zu führen, welches über keinerlei eigener Meinung verfügt und sich nie von jemandem wie mir die Ideologien der Tante vermiesen lassen würde.
Und so konnte ich ihr nur noch mit allerschlechtestem Gewissen geheim ironisch zustimmen um den Morgen friedlich ausklingen zu lassen.
Ich hasse sie dafür.

Aber nun stellt sich die Frage, warum gibt es solche Menschen?
Warum gibt es Menschen, die sich gegen alles und jeden wiedersetzen, wenn es darauf ankommt und sich sonst mit einer eher unauffälligen, durchschnittlichen politische Meinung präsentieren?

Nichts gelernt aus den Vorfreuden der NPD der antisemitische Ahmadinedschad würde Deutschland einen Besuch abstatten?

Nichts gelernt aus den Versuchen des gesamten Bundestages die NPD zu verbieten, was nur daran scheiterte, weil man Angst um die V-Männer in ihren Reihen hatte?

Und nichts gelernt aus der NSDAP, dem dritten Reich und dem Holocaust? Nein! Damit haben die Herren der, entschuldigt die Allvergemeinerung, NPD-DVU-REP ja nichts zu tun!
Sie würden nie einen iranischen Präsidenten verteidigen, der ernsthaft vorhat den Judenstaat Israel von der Landkarte zu tilgen und die „Juden“ nach Österreich und Deutschland zwangsemigrieren zu lassen.

Und auch die Anhängerschaft weist ja mit diskreten Feierlichkeiten zu NSDAP-Jubilaren nicht etwa auf eine Sympathie mit Hitler und dem rechten System hin.

Nein, die NPD sichert garantiert „deutsche Arbeitplätze“, macht die deutsche Gesellschaft wieder „garantiert rein von Gastarbeiterfamilien“ und bringt dem deutschen Volk somit sicher einen großen Schub in Sachen Fortschritt auf dem Arbeitsmarkt.

Wie die circa drei Millionen Menschen dann ein ähnliches Leben woanders führen können scheint dem Mädel egal zu sein.

Und es gibt weitere ähnliche Beispiele. Fast ganz Deutschland, ja bald mehr als die halbe Welt fordert einen Truppenabzug der USA aus dem Irak.

Dass dann dort die Hamas und Fatah einen unerbittlichen Krieg auf Kosten der Bevölkerung austragen würden, der weit mehr Opfer kosten müsste, als gezielte Terror-Verhinderungs-Aktionen der GI´s interessiert niemanden.

Dass ein kritischer Zustand im Irak herrscht und mittlerweiler auch Auswirkungen auf die westliche europäische Welt hat scheint jeder vergessen zu haben.

Dass Kopftuchverbote an deutschen Schulen zurzeit scheinbar mehr Aufsehen erregen als skandalöse Forderungen wir sollten am islamischen Glauben teilhaben und ihm mehr Respekt entgegenbringen. Einer Religion die mit den dortigen Rechten jedes einzelnen Bürgers gleichgestellt ist, bei der es verboten ist auf einer Bühne in die Luft zu springen, beim Sex nackt zu sein und seine eigene Meinung zu verbreiten.

Es scheint als ziehe es an Jedermann vorbei, dass Karikaturen, die islamische Ikonen darstellen und einfach unglaublich witzig sind einen riesigen Aufstand auslösen und währenddessen der iranische Präsident mal eben sagt, dass er Israel auslöschen wird.

Aber die westliche Welt betreibt eine Appeasement-Politik. Es gibt eine Riesen-Empörung, aber mehr auch nicht. Keine Sanktionen, keine Forderungen, nichts.

Sie lassen die Islamisten große, teure Moscheen in Deutschland bauen, zur selben Zeit bombardieren irakische Truppen fremde Synagogen in Israel. „Der Osten ist eh verkackt, jetzt gehts an den Westen“. Was wäre los, wenn plötzlich was christliches in der muslimischen Welt stehen würde? Gar nicht auszudenken. Und hier wird diskutiert ob die Moschee noch zwei größere Türme bekommt.

Und dann fordert der smarte deutsche Durschnittsbürger einen raschen Truppenabzug der USA, weil die im Irak ja nur Krieg machen.
Na danke!


59 Antworten auf “Political Incorrectness – Jetzt erst recht!”


  1. 1 Administrator 16. September 2007 um 18:37 Uhr

    ok, ergänzungen erwünscht (beispiele, fakten…)

  2. 2 Gonzo 17. September 2007 um 14:38 Uhr

    Ab in den Irak an die Front. Stirb für deinen Glauben. Oder nehmen die US-Steitkräfte keine Kindersoldaten?

  3. 3 difficultiseasy 17. September 2007 um 17:31 Uhr

    „Sie lassen die Islamisten große, teure Moscheen in Deutschland bauen, zur selben Zeit bombardieren irakische Truppen fremde Synagogen in Israel.“

    dürfen islamisten (einfache moslems gibts in deiner welt wohl nicht) nur kleine, billige moscheen haben?
    und was hat die erste satzhälfte mit der zweiten zu tun?

    mein pro-tipp für deinen text:
    1. strg+a
    2. entf/backspace

  4. 4 Administrator 17. September 2007 um 19:20 Uhr

    hehe…schön dass ihr so flott kommentiert; einerseits hab ihr ja recht, aber betrachtet das doch mal von der anderen seite als ihr engstirnigen ignoranten das sonst tut…

  5. 5 Administrator 17. September 2007 um 19:34 Uhr

    @Gonzo: Es ist ja wohl weniger ein Glaubenskrieg, den die USA da führen, mehr ein Krieg um Gerechtigkeit und Freiheit. Du solltest „US“ gegen „Irak“ austauschen, dann würds ziemlich gut passen…

    @hotactionnews: ja, danke, ich fühle mich geehrt, ich habe tatsächlich keine chance gegen die ganzen intellektuellen blogger, die sich hier a der tastatur versuchen. Beispiel gefällig? :“heute war bei uns in weimar ein npd-stand auf dem bahnhofsvorplatz
    und ich konnte nich hin weil wir sportunterricht hatten!
    nich nur das es mich ankotzt das ich gezwungen werde mich körperlich zu
    ertüchtigen(nich das ich nich gerne sport mache es geht mir um den zwang),
    nein ich bekomm auch noch ne 6 weil ich absichtlich schlecht gespielt habe
    und nocheine weil ich ohne mich “abzumelden” etwas getrunken hab.
    zu guter letzt rufen meine nachbarn auchnoch beim vermieter an weil ich mal(zum 1. mal)
    für fünf minuten auf meinem schlagzeug gespielt hab!
    alles in allem war der tag nich son erfolg…
    hm… scheiss drauf!!!“ (kraupelgewitter, nachdem er mit „moin ich bloge jetzt auch ma mit!“ fröhlich begonnen hatte. wir haben nie wieder etwas gehört.) aber euch scheints ja eher um dumme zu gehen, die sich mit themen auseinandersetzen und schließlich eine meinung dazu aufbauen, die nicht der des restlichen proletariats entspricht. Na dann bin ich ja genau richtig!

    ach und @difficuliteasy, der mich ständig dumm macht: Nur Schade, dass ich ´nen mac hab; bei strg+a passiert da wenig, also- es bleibt

  6. 6 dayan 17. September 2007 um 19:36 Uhr

    @ schweristeinfach

    Und sonst ist dir zur zweiten Hälfte des Satzes nichts eingefallen? Bist du noch besoffen?

  7. 7 difficultiseasy 17. September 2007 um 19:42 Uhr

    nicht besoffen genug, scheiss montag.

    also, erklär mir mal was der irak mit dem moscheebau in deutschland zu tun hat?

  8. 8 dayan 17. September 2007 um 20:28 Uhr

    @ schweristeinfach

    Na, genauso viel wie das Bombardement israelischer Synagogen (und zwar fremder!) durch irakische Truppen, ist doch klar. ;-)
    Wenn dir das reichlich verschwurbelt, um nicht zu sagen bescheuert vorkommt, dann liegst du damit genau richtig.

  9. 9 strangeboy 17. September 2007 um 20:44 Uhr

    hihi

    das is das gute am blog. man kann mal richtig die sau rauslassen, weiß ja eh keiner wer man is ^^

    nein mal im ernst, der text is wirklich nich ganz korrekt, aber dazu is der blog ja, kritik kann mensch sich ja immer noch annehmen…

  10. 10 Administrator 17. September 2007 um 20:56 Uhr

    aha, schön zu hören, dass dayan glaubt, dass er genau richtig liegt.
    ich behandelte in dem zweiten teil meines textes zwei themen, einerseits den irakkrieg der usa und zweitens die „invasion“ islamischer Kultur im europäischen raum. es gefällt mir nämlich erstens nicht, dass jeder tageschau-gucker den irakkrieg in frage stellt, weil die bösen amis ja so viele unschuldigen menschen töten. keiner von denen, der das sagt denkt auch nur eine sekunde darüber nach was passieren würde, wenn die USA den irak sich selbst überlassen würde. brutale gewaltregimes würden die straßen noch unsicherer machen, als sie jetzt schon sind. keine form von demokratie oder auch nur annährend würde eintreten. zu zweitens, es scheint mir so als ob wir europäer uns selbst veräppeln würden. bei ein paar läppischen karikaturen drehen alle durch und wir sagen, „oh, die bösen dänen, die provozieren die islamisten…gar nicht gut!“. eigentlich aber hätten alle europäischen zeitungen die karikaturen aus solidarität noch einmal abdrucken müssen. ich möchte fast sagen: „es darf doch nicht wahr sein, dass wir keine irakischen flaggen verbrennen, wenn „der irak“ ankündigt israel auseinanderzunehmen“. aber das ginge wohl in die falsche richtung…mehr als, „oho! wir sind jetzt aber aufgebracht“ konnten die netten jungs und mädels aus dem bundestag aber auch nicht dazubeitragen

    ach und, zu eurer geliebten synagoge: stellt euch mal vor, was passieren würde, wenn wir eine von diesen in einem muslimisch land aufstellen würden. nein, glaubt mir, die würde nicht lange stehen. aber hier in deutschland wird darüber diskutiert, ob die moschee der hiesigen moslems noch größere türme bekommt, als geplant…merkt ihr was?

  11. 11 dayan 17. September 2007 um 21:23 Uhr

    „ich möchte fast sagen: “es darf doch nicht wahr sein, dass wir keine irakischen flaggen verbrennen, wenn “der irak” ankündigt israel auseinanderzunehmen”.“

    Ich möchte dein Gestammel nicht weiter kommentieren, sondern nur noch eine Fragen stellen: Wann hat der Irak denn angekündigt, Israel auseinanderzunehmen?

  12. 12 Administrator 17. September 2007 um 21:34 Uhr

    nee, sorry strangeboy…der sog „one-night-stand“, das war kein sex…mir is nur kein andres wort eingefallen…hätte petting besser gepasst? nääh…aber sonst haste recht…ich provozier ja gern mal hier :P

    ach und dayan, wenn du nicht über das nötige fachwissen verfügst, oder nicht lesen und damit auch nicht zitieren kannst(ich hatte schon immer „iran“ geschrieben), dann stolper hier doch bitte nicht so ungeschickt rein, ja? hier bitte:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,381752,00.html

  13. 13 dayan 17. September 2007 um 22:32 Uhr

    „ich hatte schon immer “iran” geschrieben“

    Man ist ja von Hohlbirnen deines Kalibers so einiges gewöhnt, aber was du hier abziehst, das ist schon ziemlich weit vorne in Sachen Dämlichkeit. Stellt sich nur noch eine Frage: PISA-Opfer oder dumm-dreister Lügner/Fälscher?

    Und Tschüss …

  14. 14 difficultiseasy 17. September 2007 um 23:25 Uhr

    meine güte, coloumn, versteh mal:

    ein moslem ist nicht sofort ein islamist.
    und sogar ein islamist ist nicht automatisch jemand, der sich in israelischen kindergärten in die luft sprengt. nur weil manche moslems das tun, muss man nicht alle dafür verurteilen. islamismus ist nicht das gleiche wie der islam. verstanden?

    wenn du das aber glaubst, dann bist du ein dummer rassist. kennst du überhaupt eine repräsentative anzahl moslems? ach, musst du ja garnicht, moslems invadieren ja europa, deiner meinung nach, sie gehören hier also überhaupt nicht hin. damit beziehst du dich dann auch inhaltlich auf politicallyincorrect.de

    stimmt es überhaupt, dass du 15 bist, wie in deinem profil in deinem anderen blog angegeben wird? dann schieb ich deinen schwachsinn hier auf starkes pubertieren.

  15. 15 A.M.P. 18. September 2007 um 1:46 Uhr

    Mach bitte weiter so, du bist wirklich eine Bereicherung für mein Amusement. Hamas und Fatah im Irak… lol. Holst du dir auch eine „zweischneidige UZI“?

  16. 16 Gonzo 18. September 2007 um 12:37 Uhr

    „ach und, zu eurer geliebten synagoge: stellt euch mal vor, was passieren würde, wenn wir eine von diesen in einem muslimisch land aufstellen würden. nein, glaubt mir, die würde nicht lange stehen.“

    „Der iranische Präsident Ahmadinedschad leugnet den Holocaust. Trotzdem lebt im Iran die zweitgrößte jüdische Gemeinde im Nahen Osten – und die weltweit älteste. Eigentlich fühlt sie sich verwurzelt und integriert.“

    Lesen bildet.

  17. 17 Administrator 18. September 2007 um 15:12 Uhr

    ok, ihr habt mich enttarnt…das wird euch wenig interessieren, aber ich habe absichtlich „kleine“ fehler eingebaut, weil ich testen wollte worauf die blogsportcommunity eigentlich reagiert…tatasächlich sind es nämlich die politischen themen, die hier povozieren…nein glaubt mir, ich habe broder und thevesen und bücher anderer autoren zu diesen themen gelesen und weiß definitiv bescheid. nur hübsch wie aufgebracht eine scheinbar gebildete gemeinde darauf reagiert. denn bis auf difficultiseasy´s argumente hat mich keiner wirklich umgeworfen. ach und, dass ich zwischendurch immermal selbst kommentiert hab schien euch ja auch zu gefallen.

    ach und PS: woher wisst ihr von meinem zweiten blog?? die kleine info im header? nein…

  18. 18 strangeboy 18. September 2007 um 16:24 Uhr

    oh gott…
    hier is was los… und bei dir kann ich noch nicht mal das tun, was ich sonst immer mache, armen kleinen jungs die durch große, alte blogger in die enge getrieben wurden, zur hilfe zu eilen, du musst wissen, ich und dissidenz sind das antideutsche rettungsteam ;)
    nein, aber mal im ernst:

    du machst einen fehler, den auch broder tut. die missstände, die tatsächlich existieren, und die probleme, die menschen aus dem arabischen raum in deutschland haben, auf deren einwanderung zurückzuführen. doch die wurzel des problems ist die fehlgeschlagene integration, denn wäre die blose anwesenheit eines irake/iraner/türke/palestinense/libandes (ezc) r/inn, schon das problem an sich, dann kann mensch den, der das sagt, nur rassist nennen. für multikultur sind wir ja alle. natürlich sind probleme wie seximsus, homophobie, antisemitismus und mackertum bei immigranten aus dem nahöstlichen raum oft islamistisch veranlagt. doch da müssten wir als antifaschisten, nicht wir als deutsche oder „wir europäer“ (wie du das schreibst), mit dem probelm umgehen, wenn wir eine multikulturelle gesellschaft anstreben…
    doch ich muss dir auch beipflichten. achmadinedschad ist wirklich ein spinner, noch dazu ein gefährlicher, und wer davon ausgeht, das es kein antisemitismus im iran gibt, weil eine jüdische gemeinde dort lebt, kann nach hause gehen. und die teilnahme von juden an der vom iranischen presidenten iniziierte „holocaust konferenz“, belegt wieder einmal, das es auch durchaus jüdische antisemiten gibt (wie ihr das jetzt deutet, sei euch überlassen, unterstellt mir nur eines nicht, nämlich das ich gesagt hätte, alle iranische juden sein antisemiten).
    @difficuliseasy (oder wie auch immer du geschrieben wirst): natürlich ist nicht jeder muslim ein islamist. man kann auch unterscheiden zwischen binladen und der welt die ihn hervorgebracht hat. doch trennen kann mensch beide nicht. natürlich trägt die islamische kultur nicht unwesentlich dazu bei, das es immer wieder selbstmordattentäter gibt…

    „sehr zu begrüßen die diskussion.“ wie schon ärgernis sagte…

    hang in there ad´s!

  19. 19 strangeboy 18. September 2007 um 16:26 Uhr

    verdammt. der ganze comment in blockqoute. nimm mal den tag „blockquote cite=“">“ raus bitte!

  20. 20 erkstan 18. September 2007 um 16:41 Uhr

    Du kannst Lesen? Und dann nutzt Du das, um Dir ausgerechnet Broders Müll reinzuziehen? Und denkst danach, Du wüßtest über irgendwas Bescheid? omg, das wird ja immer schlimmer. Oder war das wieder ein „absichtlicher Fehler“? So was infantiles wie dich gibts doch gar nicht…

  21. 21 Administrator 18. September 2007 um 18:27 Uhr

    ogott…just have fun! ihr seid ja alle so aufgebracht!! broder ist großartig! ich glaube auch nicht alles, was er schreibt, aber manches ist wohl wahr…

  22. 22 Rashid 18. September 2007 um 18:28 Uhr

    „die “invasion” islamischer Kultur im europäischen raum“

    Du Opfer was willst du machen?
    Überall sind Kanaken.
    Man sieht sich.

  23. 23 Rashid 18. September 2007 um 18:29 Uhr

    Wir werden unsern fun haben, Kartoffel!

  24. 24 Administrator 18. September 2007 um 18:42 Uhr

    …dann nur noch popkultur…keine politik mehr, ihr habt mich überredet…nur noch…lang…weilige…indie…spiesser…naja, das hier ist ja nicht mein leben und wen ihr euch so echauffieren müsst; bitte haltet mich für ´nen rassisten, aber ich glaub ich könnte den beitrag hier auch gut und gerne löschen und ihr würdet euch immernoch drüber aufregen; zitiert mich ruhig in aller ernsthaftigkeit weiter, ja jungs, ihr macht das toll! wirklich. neien, nicht, dass ich gesagt hätte, dass das hier ein gelungener versuch war euch eine narbe ins hirn zu brennen, die ihr jetzt genest, indem ihr alles was ihr armen hier noch böses rausfindet, zitiert, was ich ja so unüberlegt geschrieben habe…ich schlimmer!

  25. 25 Administrator 18. September 2007 um 18:50 Uhr

    ach und rashid…ist die diskussion ein bisschen an dir vorbeigezogen? haste tatsächlich noch ´ne politische verkommenheit bei mir ausfindig gemacht?

    ja?

    schön!

  26. 26 difficultiseasy 18. September 2007 um 21:36 Uhr

    @strangeboy: der islam ist die religion der selbstmordattentäter? dann ist das christentum die religion der völkermörder und shintoismus die religion der hello-kitty-liebhaber.
    @dayan: ich hab zu spät bemerkt, dass der „biste noch betrunken“ kommentar von dir war. also, du und der popkolumnist hier haben sich eigentlich richtig verdient. du tauchst immer nur auf, um irgendwelche antideutschen-bash-beiträge abzunicken. laaaaaaangweilig.

  27. 27 dayan 18. September 2007 um 23:17 Uhr

    @ schweristeinfach

    Ich verrate dir jetzt mal ein kleines Geheimnis: Menschen, die es sich bei ihren schriftlichen Ergüssen nicht verkneifen können, Müll vom Kaliber „laaaaaaangweilig“, „LOOOOOL“ (mit ganzganz vielen „a“ und „o“) und „du hast wohl zu viel Zeit“ u.ä. abzusondern, sind i.d.R. so unterirdisch blöd, dass sich eine argumentative Auseinandersetzung von selbst verbietet. Und dass der Popkulturmensch selbst diesen Maßstab noch locker unterbietet, so dass man geneigt ist, ihm die Inanspruchnahme „professioneller Hilfe“ zu empfehlen, ist ja wohl auch dir schon aufgefallen.

    Ausserdem: „Spaß muss sein, sonst kommt niemand zur Beerdigung.“ Das müsste doch gerade dir sofort einleuchten. :-)
    In diesem Sinne …

  28. 28 difficultiseasy 18. September 2007 um 23:50 Uhr

    ach dayan, ich wiederhole mich:
    du tauchst wirklich NUR in solchen diskussionen auf und nickst immer brav alles ab, was dir so als „argument“ angetragen wird. amüsant ist auch deine übernahme des gsp-sprech. geschah das erst, nachdem du bemerktest dass da gerne mal dein hobby bedient wird oder warste wirklich schon vorbelastet?

    übrigens erhebe ich nirgendwo anspruch auf perfektion oder gar *röchel* geprüfte argumente. dir würde ich diesen anspruch auch nicht anraten, jedenfalls nicht deinem online-ich dayan. wie gesagt, bis jetzt is dein einziger beitrag: „jajaja, die antideutschen, die sind ja immer so dumm.“ sehr produktiv, fanboy_girl.

    btw, aus dieser sache is irgendwie nix geworden, mich gibts immer noch:
    „Ich würde dem Argumentprüfer insofern dringend empfehlen, mal zu klären, wie sich der/die blogsport-Hoster zu diesem ungeheuerlichen Vorfall stellen. Eine Löschung des Accounts, zumindest aber die sofortige Entfernung der o.a. Passage wäre ja wohl angemessen.“

    versuch es doch demnächst gleich mit einem anwalt oder magdeburger antiimps.
    in diesem sinne

  29. 29 Das geprüfte Argument 19. September 2007 um 0:13 Uhr

    übrigens erhebe ich nirgendwo anspruch auf perfektion oder gar *röchel* geprüfte argumente.

    Merkt man bei jedem Satz von Dir.

    btw, aus dieser sache is irgendwie nix geworden, mich gibts immer noch:
    “Ich würde dem Argumentprüfer insofern dringend empfehlen, mal zu klären, wie sich der/die blogsport-Hoster zu diesem ungeheuerlichen Vorfall stellen. Eine Löschung des Accounts, zumindest aber die sofortige Entfernung der o.a. Passage wäre ja wohl angemessen.”

    Ich hab mich halt nicht drum gekümmert, wenn so ein Typ, selbst von sich behauptet, seine Argumente nicht zu überprüfen, mal so ein bisschen blogmäßig durchdreht. Is ja nun nix besonders neues bei ad-Typen wie dir und für meinen Niveau schlicht zu niedrig.

  30. 30 dayan 19. September 2007 um 0:51 Uhr

    Mit „dieser Sache“ meinst du wohl diesen kleinen Scherz:
    „Gewalt is ja immer und überall, also lasst schweristeinfach und seine FreundInnen (so viel Zeit muss sein!) Bordsteinkanten fressen und Rohr-Frei trinken. Die haben nix dagegen.“

    Stimmt, daraus ist nichts geworden, es gibt dich tatsächlich immer noch. Bedauerlich genug. Und, was willst du uns jetzt damit sagen? Dass der Argumentprüfer zu bequem, gutmütig oder was auch immer war? Ja, ist so. Und weiter?

  31. 31 difficultiseasy 19. September 2007 um 0:53 Uhr

    alda, für meinen auch.

  32. 32 difficultiseasy 19. September 2007 um 11:53 Uhr

    ^^der comment ging natürlich an DgA^^

    @dayan:
    jaja, ich ruh mich auf der gutmütigkeit/fäule von DgA aus. ganz genau, sagt er ja selber auch und ich würde vor angst schlottern, sollte er einmal wirklich versuchen seinen arsch von der tastatur zu erheben und „sich drum kümmern“. (ein klitzekleiner schleimer biste schon, nich?)

    ob die freude über den angriff auf „antideutsche“ (DgA, AAMD, GIS und du wissen immer ganz genau wer das ist) nicht auch ein grund sein könnte euch was auf die nuss zu geben (so internetrüffeltechnisch)? wenn gewalt eine der härten ist die man ertagen muss wenn man die falsche meinung hat, warum sollte das nicht für alle gelten?
    wäre doch nur fair.

  33. 33 dayan 19. September 2007 um 12:32 Uhr

    Das wird mir jetzt doch zu blöd. Nur noch ein Hinweis zum Schluss: Deine Behauptungen, der Argumentprüfer oder ich hätten dir ‚mit Gewalt gedroht‘ („sich drum kümmern“), ‚Freude über den Angriff auf ADs empfunden‘ oder die Ansicht vertreten, ‚man müsse Gewalt ertragen, wenn man die falsche Meinung habe‘ sind samt und sonders deine interessierten Erfindungen. Wäre dem nämlich wirklich so, dann dächte man ja wie du – und das wäre wirklich gruselig!

    War aber dennoch schön, dass wir mal darüber geredet haben …

  34. 34 lysis 19. September 2007 um 13:16 Uhr

    es gefällt mir nämlich erstens nicht, dass jeder tageschau-gucker den irakkrieg in frage stellt, weil die bösen amis ja so viele unschuldigen menschen töten. keiner von denen, der das sagt denkt auch nur eine sekunde darüber nach was passieren würde, wenn die USA den irak sich selbst überlassen würde.

    Wär sie mal gar nicht erst reingegangen, ja, dann gäb’s heute ’ne halbe Million Tote weniger!

  35. 35 lysis 19. September 2007 um 13:21 Uhr

    für multikultur sind wir ja alle. natürlich sind probleme wie seximsus, homophobie, antisemitismus und mackertum bei immigranten aus dem nahöstlichen raum oft islamistisch veranlagt.

    gott, mir kommt gleich das kotzen! einer dümmer als der andere.

    es gibt nur eine homophobie, und die ist westlich, dezidiert westlich!

  36. 36 difficultiseasy 19. September 2007 um 13:33 Uhr

    @dayan:
    ich hab nirgendwo geschrieben, dass mir gewalt angedroht wurde. die wendung die du zitierst habe ich von DgA übernommen. was dieses kümmern zum inhalt hat (löschhung der bösen passage oder des ganzen bösen blogs oder whatever) ist DgAs sache und mir egal.

  37. 37 Administrator 19. September 2007 um 14:11 Uhr

    lass ich doch glatt mal die diskussion diffi vs dayan außen vor und schau mir den gut durchdachten beitrag unseres neuankömmlings lysis an. dieser ist nämlich der festen überzeugung, dass ein staat, wie der irak ganz locker ohne die usa klar gekommen wär. ja logo, dann hätten wir dort mit saddam nur noch ein diktatorisches gewaltregiment und mit diversen terrororganisationen potentielle selbstmordattentäter, die garantiert nicht mehr menschen als GI´s und Briten aus dem Westen in den tod bringen würden. danke, auf idee idee wär ich vorher nicht gekommen!

  38. 38 strangeboy 19. September 2007 um 15:33 Uhr

    @lysis: „Und diejenigen, die es von euch [Männern] begehen, strafet beide. Und so sie bereuen und sich bessern, so lasset ab von ihnen. Siehe, Allah ist vergebend und barmherzig.“ (Koran IV, 16). wahrscheinlich wurde das nachträglich vom cia in den koran geschrieben…

    amen.

  39. 39 strangeboy 19. September 2007 um 15:38 Uhr

    „Im Koran bleibt die Art der Bestrafung offen, was in den islamischen Rechtsschulen (madhahib) zu einem Dissens geführt hat. Während die Hanafiten als größte Rechtsschule des Islam die Entscheidung darüber in das Ermessen des einzelnen Richters stellen, sehen die Hanbaliten, analog zum Ehebruch die Steinigung vor. Die Wahhabiten genannte Richtung des sunnitischen Islams hanbalitischer Richtung sieht ebenfalls die Todesstrafe vor. In sechs islamischen Ländern kann Homosexualität mit dem Tode bestraft werden: im Jemen, Iran, Saudi-Arabien, Sudan (nördliche Landesgebiete), Nigeria (nördliche Landesgebiete) und Mauretanien. In vielen anderen islamisch geprägten Staaten werden Haftstrafen verhängt. Seit dem Spätmittelalter sind sich die islamischen Juristen einig, dass auf Analverkehr zwischen Männern die Todesstrafe steht.“
    lesen hilft.

  40. 40 antifa 19. September 2007 um 15:56 Uhr

    Die Schergen des westlichen Imperiums haben seit Kriegsende (!) 650.000 Iraker abgeschlachtet – das schafft kein Saddam…

  41. 41 antifa 19. September 2007 um 15:59 Uhr

    Und religiöse und ethnische Terrorgruppen gabs unter Saddam auch nicht – komisch, was deine „Demokratie“ so mit sich bringt, oder?

  42. 42 strangeboy 19. September 2007 um 16:41 Uhr

    @ antifa: bitte wer sind „Die Schergen des westlichen Imperiums“? und woher stammt deine zahl? richtig. unter saddam wurden eben diese religiösen terrorgruppen verstaatlicht.
    du depp nennst dich „antifa“ und nimmst hier ein totalitäres, faschistiches und antisemitisches regime in schutz. depp.

  43. 43 Administrator 19. September 2007 um 17:42 Uhr

    oh, unser smarter kleiner kopfrechner, der sich antifa schimpft hat scih wohl etwas verrichtet. klar, „das“ schafft kein saddam. aber du hast da was kleines vergessen: was ist mit attentaten, die mittlerweile durch den einsatz westlicher truppen eingedämmt wurden und mehrere tausende menschen mit in den tod rissen? haaaaallo???

  44. 44 antifa 19. September 2007 um 17:48 Uhr

    @idiot:

    1.) Zahlen: http://www.thelancet.com/webfiles/images/journals/lancet/s0140673606694919.pdf
    Könnte man auch unter Allgemeinbildung einordnen. Und von Arschlöchern, die sich als politikberatende Kriegstreiber im Namen der guten Sache gerieren wie Du und dein gehirnloses Anhängsel, könnte man wenigstens erwarten, dass sie sich schon mal mit der Materie befaßt haben, bevor sie nach Blut schreien.

    2.) „unter saddam wurden eben diese religiösen terrorgruppen verstaatlicht.“
    Bist Du nicht mehr ganz dicht? Weißt Du nicht mal, dass der Irak eines der wenigen säkulären Regimes in der Gegend war? Dass Islamisten Saddam bis aufs Blut bekämpften, Bin Laden ihm mit der Ermordung drohte? Dass Teile der Scharia dank des US-Marionettenregimes jetzt Gesetz im „demokratischen“ Irak wurden?

    3.) „du depp nennst dich “antifa” und nimmst hier ein totalitäres, faschistiches und antisemitisches regime in schutz. depp.“
    Meinst Du das jetzige Regime im Irak, dass die Menschen dort anhand ethnischer Linien aufgeteilt und gegeneinander gehetzt hat? Den Irak der Völker & Stämme also?
    Ich nehme nichts und niemanden in Schutz, bin aber im gegensatz zu Dir Lobotomie-Opfer der Meinung, dass man die Fakten kennen sollte, bevor man sein Maul aufreißt.

  45. 45 Das geprüfte Argument 19. September 2007 um 20:25 Uhr

    ob die freude über den angriff auf “antideutsche” (DgA, AAMD, GIS und du wissen immer ganz genau wer das ist) nicht auch ein grund sein könnte euch was auf die nuss zu geben (so internetrüffeltechnisch)? wenn gewalt eine der härten ist die man ertagen muss wenn man die falsche meinung hat, warum sollte das nicht für alle gelten?

    Den Nachweis auf deinem Blog, dass Freude über den Angriff nicht der Punkt war, scheinst Du immer noch nicht gelesen/verstanden zu haben.

    Najs, einmal mehr beweist Du tatsächlich, dass Du

    nirgendwo anspruch auf perfektion oder gar *röchel* geprüfte argumente.

    erhebst und gibst damit bekannt, dass es ein Fehler ist, dich ernst zu nehmen. Immerhin!

  46. 46 lysis 20. September 2007 um 16:59 Uhr

    strangeboy: irgendwie verwechselst du homophobie mit vorschriften gegen den analverkehr. klär doch erstmal deine begriffe!

  47. 47 lysis 20. September 2007 um 22:23 Uhr

    unter saddam wurden eben diese religiösen terrorgruppen verstaatlicht.

    *lol*, wo hast‘n das her?

  48. 48 Administrator 26. September 2007 um 21:36 Uhr

    so, jetz ham wir hier 50 (!) kommentare, bin stolz auf euch, danke!

  49. 49 difficultiseasy 26. September 2007 um 22:33 Uhr

    Jetzt sinds erst 49, weil die anderen beiden pingbacks sind. die darfste nich mitzählen:( aber schreib mir ne antwort und du kommst auf wieder auf 50! nett von mir, dass ich dir die möglichkeit gebe deine bisher größte blamage in einen persönlichen triumph zu verwandeln. du wirst es brauchen.

  50. 50 CDU genosse 26. September 2007 um 23:55 Uhr
  51. 51 Administrator 27. September 2007 um 15:25 Uhr

    danke, schwer sit einfach; ich bin dir sehr verbunden…glaubst du, du findest noch eine politische unkorrektheit in meinem text? sieh genau hin!

  52. 52 Administrator 27. September 2007 um 15:26 Uhr

    oho!CDU genosse! schön schön…jaja…aber kommst du nicht ein bisschen spät…?

  53. 53 Konstantin 31. August 2008 um 22:13 Uhr

    würde ein christ oder andersgläubiger in einem islamischen „demokratischen“ staat, derart überhebliche forderungen und anpassungen an die christliche kultur stellen wie es hier in deutschland schon lange praxis ist, wäre er als ungläubiger hetzer gegen die islamische kultur entweder inhaftiert oder auch getötet werden. ich bin selbst ausländer mit deutschen pass. füge mich aber der kultur und der gesellschaft des landes in dem ich lebe. es ist nur eine frage der zeit bis der deutsche staatsbürger in deutschland der gastarbeiter ist und der türke. araber usw. das sagen hat. cem özdemir ist der anfang.
    wenn er den ersten ministerposten inne hat folgen die nächsten und bis zum bundesakanzler ist es dann nicht mehr weit.

  54. 54 sven 03. September 2008 um 18:35 Uhr

    @ administrator
    Also ich finde es schwierig zu behaupten, dass die USA im Irak einen demokratischen Rechtsstaat konstruieren wollen. Die Tatsache das Saddam Husein ein Verbrecher war steht, so denke ich, außer debatte.
    Man soll aber nicht vergessen, dass die USA es einst waren die Saddam finanziell und militärisch „gepusht“ haben um Kohmeni 1980 im Iran loszuwerden, nachdem jener die ganzen schönen US- Waffen vom Shah hinterlassen bekommen hatte. die US Außenpolitik(Bush) hat mehr mit schuerfrechten als mit menschenrechten zu tun. der skandal in abu kreid ( kp wie man das schreibt)oder die menschen intensivhaltung auf guatanamo bay ( wo selbst ein ehemaliger aufseher behauptet hat, dass dieses gefängnis in seinen augen vergleichbar mit auschwitz sei)hat wohl der welt gezeigt wie eng man das mit den menschenrechten sieht.
    Betrachtet man die genannten gründe bushs für die intervention so kann man ja wohl zwischen den zeilen erkennen was die wahre motivation dieser administration war bzw. ist:
    1. Saddam hat mit 9/11 zu tun gehabt
    2. Saddam kauft uran in afrika
    3. Saddam hat WMD s
    4. Saddam steckt hinter den Milzbrandattacken in den USA

    Wenige Monate später stellt sich heraus, dass man punkt 1 nicht beweisen könne, bzw. nichteinmal indizien dafür hat, punkt 2 gab cowboy bush zu hat der geheimdienst sich aus den fingern gesaugt, punkt 3 wird heute noch gesucht und punkt 4 so stellte sich heraus war wohl ein eigentor. Die Milzbranderreger stammten alle aus einem US Labor.
    Der finale Rechtfertigungsversuch bushs war ja die kür der dummheit, wenn man das verhältnis wahrheit zu lüge zu dieser thematik betrachtet ( 0%- 100%):
    „Ich konnte diesen verrückten nicht länger an der spitze eines staates lassen.“
    Wenn das der heutige grund für einen demokratisch geführten krieg ist dann haben erstaunlich viele andere Staaten extrem glück gehabt.
    Jeder Islamismusexperte der USA hat eingestanden das die Präsenz von Al_quaida mit der der Us truppen zusammenhängt, heisst alquaida war nicht da bevor die usa da waren.

    Der Grund ist weder Terrorbekämpfung, Menschenrechtsvertretung sondern schlicht und einfach wirtschaftliche macht.

    Denn Putin bspw. ist ein rießiger Verbrecher begeht genozid in tschetschenien (kp wie man das schreibt) unterdrückt die opposition und kreiert sich jetzt mit marionette Medwedew einen zarrenstaat. Bei uns bleibt er aber immer noch unser kumpel. Und wenn der Saddam wirklich WMDs hatte dann wären die usa da nie einmarschiert ( siehe Volksrepublik Korea unter Kim jong il ) dann wäre saddam bestimmt mal mit putin zusammen bei uns aufm staatsbanket.

    Die USA haben 1973 salvator allijende in chile mithilfe der cia von der macht geputscht und augusto pinochet aufn thron gesetzt. Wir bauen aus einer demokratie eine diktatur ( grund weiterhin zollfrei ressourcen , die von us besitz ( chiquita inc.) in die Usa fließt. Ähnlich wie in guatemala und in batistas kuba vor castro. Komisch ist nur das außer die kinderarbeiter, die in südamerika für diese konzerne arbeiten, oder auch die normalen arbeiter, die einen hungerslohn dafür verdienen die ware die auf ihrem grund wächst, fließt etc. ( sommit völkerrechtlich dem volke des jeweiligen land gehört), „einzusammeln“ und nichts dafür bekommen. Also wenn ich mir was nehme was mir nicht gehört und zeitgleich eine atmosphäre kreiere die so etwas zulässt (pro usa diktaturen) dann bleibt es dennoch diebstahl oder etwa nicht?

    Ich will mich nicht als anti amerikaner darstellen ich will nur zeigen, dass die usa in keinster weise für friede freude eierkuchen im irak ist sondern um eine us freundliche regierung zu bilden die für dumping preise das öl nur an us firmen verkauft.

    Es ist auch kein Kampf gegen Terrorismus, weil man einen solchen ohnehin nicht gewinnen kann. Der Feind ist anonym sinnvoller ist es doch ursachen für terrorismus zu bekämpfen wie armmut. Denn wir ( westliche welt)könnten doch was vom wohlstand abgeben, denn das meiste hat uns eh nie gehört oder ist dem sozialdarwinistischem element des weltweiten kapitalismus aka globalisierung entwachsen.

    S1o nach der meinung des admin ist der islam also eine rießige bedrohung für die westliche welt. Die sogenannte islamisierung ist bereits voll im gange. da widerspreche ich ebenso natürlich gibt viele moslems in europa natürlich auch viele extremisten wie die grauen wölfe oder irgend welche schläfer. aber die tatsache das in den meisten islamischen länder die christenheit und ihre symbole geächtet werden ist kein argument es hier im umgekehrten gleichzutun.
    Ich persönlich kenne genug moslems die korrektes verhalten an den tag legen. Ich lege nicht mal wert auf kulturelle integration, es reicht wenn sie deutsch sprechen lernen um sich zu verständigen. Die tatsache das sie mosheen hier bauen stört mich ebensowenig wie das kirchen hier stehen. Ich denke, wir sollten aufhören so kleinkariert national kulturell zu denken schön das wir uns etwas wahren können aber eine langfristige lösung kann nur ein miteinander sein. Provinzialismus stärkt nur den gedanken dass du eben anders bist wie ich und ich anders als der moslem, stärkt im endeffekt nur nationalistische bewegungen. Das ist das Problem im nahen osten das ist das problem im schönen westen, das wird entweder irgendwann ein vergangenes problem sein oder unser unglückliches schicksal: „Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.“ Ich finde es toll dass du eine fundierte meinung gegen rechtradikalismus und antisemitismus hast. aber wenn man zwangsläufig ein feindbild sucht um probleme zu erklären die weitaus vielschichtiger sind ( wie z.B die Moslems) bedient man sich nicht dann rassistischer Instrumente? Ob konsequenter Anti- Islam oder Antisemitismus oder Anti Christentum, wie bzw. inwiefern unterscheidet man das vom Nationalssozialismus, bzw. rechtsradikalismus?

    PS: Die Christen haben Kreuzüge im namen der macht geführt. Die Inquisition hat unschuldige menschen getötet. Indulgenzbriefe sollen dann zur Absolution führen ? Wie lächerlich ( meine Meinung)

    Ich hoffe du verstehst meine haltung, dergestalt, dass du mal darüber nachdenkst. ich habe nicht sehr viel wert auf eloquenz oder sprachliche korrektheit gelegt da ich diesen text nur kurz runtergetippt habe. Sorry

    Gruß

  55. 55 sven 03. September 2008 um 19:17 Uhr

    achso ich weiß auch das der koran einige teile enthält die uns befremden aber 1. wir haben nicht das recht darüber zu urteilen
    2. die modernen moslems legen die inhalte des korans unserer zeit entsprechend an. Da brauch keiner sagen ist das wort allahs verkündet durch mohammed darf nicht interpretiert werden.. transponieren ist nicht gleich interpretieren
    ausßerdem gibt es auch konservative christen bspw. die kreationisten in den usa oder ultraorthodoxe juden

  56. 56 lahmacun 03. September 2008 um 20:00 Uhr

    ich bin für die sperrung dieses blogs! – sowas ist einfach zuviel des „guten“.

    KOTZ KOTZ KOTZ.

  57. 57 here 10. März 2011 um 16:37 Uhr

    Political incorrectness.. Dandy :)

  1. 1 Dümmster AD des Tages | Hot Action News Pingback am 17. September 2007 um 14:09 Uhr
  2. 2 10.000 Besucher_innen | Reich und Schön Pingback am 22. September 2007 um 22:38 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.